Zeichengebrauch in Massenmedien. Zum Verhältnis von sprachlicher und nicht-sprachlicher Information in Hörfunk, Film und Fernsehen

Zeichengebrauch in Massenmedien. Zum Verhältnis von sprachlicher und nicht-sprachlicher Information in Hörfunk, Film und Fernsehen [Sign Usage in Mass Media. Searching for Relationships Between Verbal and Non-Verbal Information in Radio, Film and Television]

Bentele, G., & Hess-Lüttich, E. W. B. (Eds.)
Tübingen: Niemeyer 1985
396 Seiten, ISBN 978-3484340176,

Im Anschluß an einen einleitenden Beitrag zum Gebrauch sprachlicher und nicht-sprachlicher Zeichensysteme in den Massenmedien werden die Struktur nonverbaler Texte, die Beeinflussung der Kommunikation durch die Medientechnologie, das Interpretationsmuster der ‘Kritik-Flucht-Hypothese’ sowie die Interaktion verbalen und nonverbalen Verhaltens im Fernsehen behandelt. Im folgenden werden Beiträge zur Analyse von Fernsehnachrichten (Mediensprache, verbale und visuelle Präsentation, Kommunikationsstrategien) sowie weiterer Sendeformen des Fernsehens (Informationsverarbeitung durch Kinder, Wissenschaftstransfer, politische Diskussionssendungen, Zuschauerbeteiligungssendungen) vorgelegt. In einem weiteren Komplex wird das Zusammenspiel von Sprache, Ton und bewegten Bildern im Film thematisiert. Abschließend werden Code-Transfer und paraverbale Elemente der Hörfunkkommunikation angesprochen.

Zitation (APA)

Bentele, G., & Hess-Lüttich, E. W. B. (Eds.) (1985). Zeichengebrauch in Massenmedien. Zum Verhältnis von sprachlicher und nicht-sprachlicher Information in Hörfunk, Film und Fernsehen () [Sign Usage in Mass Media. Searching for Relationships Between Verbal and Non-Verbal Information in Radio, Film and Television] Tübingen: Niemeyer.