PR für Verbände und Organisationen. Fallstudien aus der Praxis

PR für Verbände und Organisationen. Fallstudien aus der Praxis [Public Relations for Associations and Public Organisations]

Bentele, G., Liebert, T., & Vogt, M. (Eds.)
Neuwied: Luchterhand 2001
195 Seiten, ISBN 978-3472045823,

Verbände und andere Interessenorganisationen stellen ein wichtiges Praxisfeld der Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit dar. Dieser Band problematisiert zunächst in zwei systematischen Beiträgen Grundfragen der Kommunikation von Verbänden und Organisationen. Dabei wenden sich die Autoren neben den klassischen Verbänden auch nicht-etablierten Kollektivakteuren, insbesondere den ‘Neuen Sozialen Bewegungen’ zu.
Den Schwerpunkt des Bandes bilden sieben Fallstudien aus der Praxis: Pressesprecher und andere PR-Praktiker stellen ihr jeweiliges Arbeitsfeld kenntnisreich, anschaulich und reflektierend dar. Inhaltliche Akzente liegen dabei auf den Themen Verbraucher/Ernährung (aid, Auswertungs- und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, AgV, Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände) und Umwelt (Greenpeace, Robin Wood).Weiter werden die Öffentlichkeitsarbeit für die Interessen von Hausfrauen und -männern (Deutscher Hausfrauenbund), für Opfer von Straftaten (Weisser Ring) und die PR von entwicklungspolitischen Non-Profit-Organisationen (terre des hommes) behandelt. Welche Konzeptionen liegen der Öffentlichkeitsarbeit zu Grunde? Welche Kommunikationsprobleme werden wie gelöst? Welche Instrumente und Medien kommen zum Einsatz? Welche Wirkungen werden wie gemessen?
Die Fallstudien gehen auf Vorträge zurück, die im Rahmen einer von Günter Bentele und Michael Vogt an der Universität Leipzig veranstalteten Ringvorlesung gehalten wurden: ‘PR ‘von unten’? Öffentlichkeitsarbeit im Umwelt- und Ernährungssektor sowie im sozialen Feld’

Zitation (APA)

Bentele, G., Liebert, T., & Vogt, M. (Eds.) (2001). PR für Verbände und Organisationen. Fallstudien aus der Praxis () [Public Relations for Associations and Public Organisations] Neuwied: Luchterhand.